Vielen Dank für Ihre Teilnahme

Die erste Upfront Thinking Night fand am 7. September 2016 in Bern statt.
Die Upfront Thinking Night ist die Nachfolgeveranstaltung der erfolgreichen Swiss Requirements Night.

Thema: Wir in einer bimodalen Umgebung

„Seit dem in der Firma von Andrea K. die bimodale IT von der Geschäftsleitung verabschiedet wurde, weiss niemand mehr so richtig, wie nun Projekte abgewickelt werden sollen. Können wir vom Upfront Thinking hier weiterhelfen? Wie können wir Andrea K. unterstützen?“

Agenda

17:30 Türöffnung und Willkommensdrink

18:00 Begrüssung durch das Local Board

18:05 Theoretische Einführung ins Thema
Stephan Sutter, ti&m
In wenigen Minuten wird kurz dargestellt, was unter einer bimodalen IT oder dem bimodalen Ansatz zu verstehen ist, und welches dabei die wichtigsten Askpekte sind, welche damit verbunden werden.
Präsentation

18:20 Bimodale IT – Erfahrungsbericht und Stand der Dinge
Fabian Probst & David Rossier, PostFinance
Bei PostFinance wird seit längerer Zeit auf bimodale IT gesetzt. Direkt aus der Praxis werden erste Erkenntnisse und Erfahrungen dem Publikum näher gebracht und diskutiert.
Präsentation

18:50 Modus 2 – Inseln des Experimentierens
Michael Koersgen, SBB AG
Die SBB IT hat sich zu einem bimodalen Ansatz für das Projektgeschäft entschlossen, dem sogenannten „Modus 2“. Wir bekommen einen konkreten Erfahrungsbericht inkl. Ausblick eines „Modus 2“ Vorhabens aus dem Business präsentiert.
Präsentation

19:20 Apéro & Networking

Tickets

Das Event ist vorbei, es sind keine Tickets mehr erhältlich.

Konferenz – Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING Events

Veranstaltungsort

Die Upfront Thinking Night war zu Gast im Hauptsitz der SBB in Bern, Wankdorf.Hauptsitz SBB - Veranstaltungsort der Upfront Thinking Night

SBB Hauptsitz, Hilfikerstrasse 1, CH-3000 Bern

Sponsoren

 

Local Board Bern

Die Upfront Thinking Night wird lokal und ehrenamtlich durch die Mitglieder des Local Boards Bern organisiert.

Alain Hofer, SwissQ
Prof. Dr. Andreas Spichiger, Berner Fachhochschule
Samuel Zimmermann, AKROS AG
Rudolf Oppliger, POST CH AG
Han van der Kleij, Schweizerische Bundesbahnen SBB